• Mit welchen Themen kann ich mich an die Onlineberatung der EFL wenden?

    Mit unserem Beratungsangebot stehen wir Ihnen als Gesprächs- (bzw. online eher Schreib-) und Reflexionspartner zur Verfügung für persönliche und Beziehungsthemen, Probleme im familiären und sonstigen sozialen Umfeld und andere Lebensfragen.

    Themen können zum Beispiel sein:

    • Stress, Überforderung
    • Schuld und Vergebung
    • Nähe in Beziehungen
    • Macht und Ohnmacht in der Beziehung
    • Selbstwert, Selbstwirksamkeit, Selbstbewusstsein
    • Sexualität
    • Sexuelle Orientierung, sexuelle Identität
    • Die Kinderfrage
    • Alleinerziehende*r Mutter*Vater
    • Erwachsene Kinder
    • Eltern sein, Paar bleiben
    • Patchwork-Familie
    • Partner verschiedener Kulturen/Religionen
    • Rollenverteilung und Rollenkonflikte in der Beziehung
    • Nebenbeziehung
    • Heftiger Streit mit d. Partner*in
    • Tätlichkeiten/Gewalt in der Familie/häusliche Gewalt
    • Vernachlässigung, Misshandlung, Missbrauch
    • Traumatische oder andere belastende Lebensereignisse
    • Trennung und Scheidung
    • Tod, Sterben, Trauer
    • Verlusterlebnisse
    • Umbruchphase im Leben
    • Sinnfragen – Lebensorientierung – Spiritualität
    • Paarcoaching – MEHR aus unserem Paar-Sein machen
    • Einsamkeit
    • Alter, Alt-Werden, Alt-Sein
    • Mit Krankheit leben (keine medizinische Beratung)
    • Mein*e Partner*in ist psychisch krank
    • Streit in der Familie
    • Generationenkonflikt
    • Probleme am Arbeitsplatz, in der Schule oder im Studium
    • Probleme im sozialen Umfeld/soziale Konflikte
    • u.a.
  • Kostet die Beratung etwas?

    Die Beratung durch die EFL-Onlineberatung ist für Sie kostenfrei.

    Wir sind der Meinung, dass die Möglichkeit, psychologische Beratung in Anspruch zu nehmen, nicht an den Kosten scheitern sollte. Deshalb stellen wir Ihnen unsere Beratung nicht in Rechnung.

    Dennoch entstehen uns selbstverständlich Kosten. Zum einen bezahlen wir für das Betreiben des Internetauftritts und die Verwendung der geschützen Plattform. Zum anderen bezahlen wir die Beraterinnen und Berater, die alle professionelle Berater*innen sind.

    Wenn Sie uns dabei finanziell durch Ihre Spende unterstützen wollen, freut uns das sehr. Bitte überweisen Sie Ihre Spende auf folgendes Konto:

    Kontoinhaber: Bistum Hildesheim EFL-Spendenkonto
    IBAN: DE 62 4006 0265 0034 0873 00
    BIC: GENODEM1DKM
    Verwendungszweck: Spende Onlineberatung

    Wenn Sie eine Spendenquittung benötigen, geben Sie beim Verwendungszweck bitte außerdem auch Ihren Namen und Ihre Anschrift an.

    Vielen Dank!

  • Ist die Beratung durch die EFL-Onlineberatung vertraulich?

    Ja.

    Die Beraterinnen und Berater in der Ehe-, Familien- und Lebensberatung (EFL) unterliegen der gesetzlichen Schweigepflicht nach § 203 Absatz 1 Ziffer 4. des deutschen Strafgesetzbuchs. Das heißt, sie sind verpflichtet, die Beratung in diesem Rahmen vertraulich zu behandeln, soweit nicht für besondere Situationen gesetzlich etwas anderes geregelt ist.

     

  • Kann ich mich bei der EFL-Onlineberatung anonym beraten lassen?

    Ja. Sie müssen nirgendwo Ihren Namen, Ihre Anschrift oder andere identitätsbezogene Daten angeben.

  • Ist die EFL-Onlineberatung sofort und rund um die Uhr erreichbar?

    Nein. Wir sind nicht jederzeit und rund um die Uhr erreichbar.

    Sie können uns zwar jederzeit eine Nachricht schicken; das bedeutet jedoch nicht, dass diese sofort gelesen und beantwortet wird, sondern dies geschieht zeitlich versetzt und kann manchmal auch einige Tage dauern.

    Sollten Sie in einer akuten psychischen Notlage sein, in der Sie sofort Hilfe brauchen, wenden Sie sich bitte an eine für die Notfallversorgung zuständige Stelle, also z.B.

    • eine Klinik,
    • den örtlich zuständigen Sozialpsychiatrischen Dienst,
    • die Telefonseelsorge (in Deutschland rund um die Uhr telefonisch erreichbar unter 0800-1110111 oder 0800-1110222) oder
    • wählen Sie notfalls die allgemeinen Notfallnummern 110 und 112.
  • Wo finde ich Hilfe in einer akuten psychischen Notlage?

    Sollten Sie in einer akuten psychischen Notlage sein, in der Sie sofort Hilfe brauchen, wenden Sie sich bitte an eine für die Notfallversorgung zuständige Stelle, also z.B.

    • eine Klinik,
    • den örtlich zuständigen Sozialpsychiatrischen Dienst,
    • die Telefonseelsorge (in Deutschland rund um die Uhr telefonisch erreichbar unter 0800-1110111 oder 0800-1110222) oder
    • wählen Sie notfalls die allgemeinen Notfallnummern 110 und 112.

    Die Onlineberatung der EFL ist KEINE Einrichtung der Notfallversorgung. Wir sind nicht sofort und jederzeit erreichbar. Sie können uns zwar jederzeit eine Nachricht schicken; das bedeutet jedoch nicht, dass diese sofort gelesen und beantwortet wird, sondern dies geschieht zeitlich versetzt und kann manchmal auch einige Tage dauern.

  • Ist die EFL-Onlineberatung eine Psychotherapie?

    Nein. Die Onlineberatung ist keine Psychotherapie und kann auch keine Psychotherapie, wenn Sie eine solche benötigen, ersetzen.

    Die Onlineberatung bietet keine Heilbehandlung und befasst sich nicht mit Krankheiten oder psychischen Störungen mit Krankheitswert. Wir bieten wir Ihnen also keine Untersuchung, Diagnostik oder Behandlung psychischer Störungen oder Krankheiten. Dafür wenden Sie sich bitte an einen Arzt oder Psychotherapeuten.

    Was wir Ihnen in der Onlineberatung bieten, ist eine reflexive psychologische Beratung zur Unterstützung gelingender Beziehungsgestaltung sowie zur Klärung, Aufarbeitung und Überwindung persönlicher, familiärer und anderer sozialer Konflikte, Krisen und Belastungssituationen.

     

  • Kann ich die EFL-Onlineberatung finanziell unterstützen?

    Ja, darüber freuen wir uns sehr.

    Wir bieten unsere Beratung für Ratsuchende kostenfrei an, weil wir der Meinung sind, dass die Möglichkeit, psychologische Beratung in Anspruch zu nehmen, nicht an den Kosten scheitern sollte. Trotzdem entstehen uns selbstverständlich Kosten durch dieses Angebot.

    Zum einen bezahlen wir für das Betreiben des Internetauftritts und die Verwendung der geschützen Plattform. Zum anderen bezahlen wir die Beraterinnen und Berater, die alle professionelle Berater*innen sind.

    Wenn Sie uns dabei finanziell durch Ihre Spende unterstützen wollen, freut uns das sehr.

    Bitte überweisen Sie Ihre Spende auf folgendes Konto:

    Kontoinhaber: Bistum Hildesheim EFL-Spendenkonto
    IBAN: DE 62 4006 0265 0034 0873 00
    BIC: GENODEM1DKM
    Verwendungszweck: Spende Onlineberatung

    Wenn Sie eine Spendenquittung benötigen, geben Sie beim Verwendungszweck bitte außerdem auch Ihren Namen und Ihre Anschrift an.

    Vielen Dank!

  • Gibt es auch Beratungsstellen, wo man hingehen kann?

    Ja, die Ehe-, Familien- und Lebensberatung (EFL) im Bistum Hildesheim hat verteilt über das ganze Bistumsgebiet (weite Teile Niedersachsens und Bremens) insgesamt 18 Beratungsstellen, in denen Sie persönlich beraten werden. Wenn Sie also lieber von Angesicht zu Angesicht beraten werden wollen, dann rufen Sie am besten in der für Sie nächstgelegenen Beratungsstelle an und vereinbaren dort einen Termin für ein erstes Gespräch.

  • Geht Onlineberatung auch parallel zur Beratung in einer Beratungsstelle?

    Ja. Wenn Sie sich bereits in einer unserer Beratungsstellen vor Ort beraten lassen, aber vielleicht manchmal Schwierigkeiten haben, Termine zu finden, oder umziehen und die Beratung weitermachen wollen oder es aus irgendwelchen anderen Gründen sinnvoll wäre, die persönliche Beratung in der Beratungsstelle um Elemente der Onlineberatung zu ergänzen, dann ist das grundsätzlich möglich. So etwas nennt man dann Blended Counseling. Sprechen Sie einfach Ihre Beraterin vor Ort darauf an.

  • Wer steht eigentlich hinter der EFL-Onlineberatung?

    Die EFL-Onlineberatung ist ein Angebot der Ehe-, Familien- und Lebensberatung (EFL) im Bistum Hildesheim. Das Bistum Hildesheim ist der Träger und finanziert die Ehe-, Familien- und Lebensberatung (EFL) einschließlich der Onlineberatung. Bei der EFL-Onlineberatung handelt es sich also um ein Angebot der Katholischen Kirche.

  • Muss ich katholisch sein, wenn ich hier beraten werden will?

    Nein. Unser Onlineberatungsangebot steht allen Menschen offen, unabhängig von Konfession, Religion, Weltanschauung, politischer Einstellung, Herkunft, Alter, Geschlecht, sexuellen Orientierung, Identität, Lebensform und Familienstand.